Annike Pole Dance Profil.jpg

Annika 
 

Im echten Leben: Lehramtsstudentin 

 

Wie zum Pole gekommen: Nach vielen Jahren, in denen ich Handball spielte, suchte ich etwas Neues und ging 2019 mit einer Freundin zum Probetraining, damals noch in ein anderes Studio. Seitdem hat mich das Polefieber gepackt und nie mehr losgelassen. 2021 hab ich im VerticalSpirit angefangen und bin sehr froh, hier mein kleines Pole-Zuhause gefunden zu haben. 

 

Lieblingstrick: Serpentine

 

Ziele: Eigentlich nur meine Freude am Pole und meine Leidenschaft beizubehalten.  Alles andere schafft man durchs Training sowieso. 

 

Warum Pole: Es verbindet Kraftsport und Flexibilitätstraining mit Tanz und Eleganz und macht unheimlich Spaß  Man wächst durch das Pole enorm, da es schon sehr herausfordernd sein kann. Und gleichzeitig schafft man Tricks und Figuren, die man sich vorher nie hätte erträumen können. Das stärkt nicht nur den Körper in jeder Muskelfaser (wirklich jeder), sondern auch das Selbstbewusstsein.  Außerdem lernt man ganz viele liebe Polebuddies kennen! 

Instagram: @nnhz.pole